Rezensionen

Das tote Mädchen vom Strand von Lara Dearman

Loading Likes...

Der Krimi “Das tote Mädchen vom Strand” von Lara Dearman umfasst 464 Seiten und wurde im September 2018 vom Goldmann Verlag veröffentlicht. Das Buch ist als eBook für 9,99€ oder als Klappenbroschur für 10€ erhältlich.

Inhalt/Klappentext:

Ein Mordfall vor dramatischer Kulisse, in den die Sagen der Insel Guernsey verwoben sind.

Fürchte nicht die Dunkelheit. Fürchte das, was sie verbirgt. 

Um London zu entfliehen, kehrt die Journalistin Jennifer in ihre Heimat zurück: das pittoreske Guernsey. Doch schon ihre erste Reportage führt sie ins dunkle Herz der Insel. Als Jennifer über ein ertrunkenes Mädchen berichtet, kommt sie einer Serie von Todesfällen auf die Spur. Im Laufe von Jahrzehnten haben immer wieder auffällig attraktive junge blonde Frauen scheinbar durch Unfall oder Selbstmord ihr Leben im Meer verloren. Sie alle trugen dieselben Zeichen auf ihrer Haut. Offenbar gibt es auf der Kanalinsel einen Killer, der seit fünfzig Jahren mordet. Und der in der Welt der Mythen und Legenden von Guernsey zu Hause ist … 

Cover:

Das Cover des Thrillers ist im Hintergrund sehr schlicht gehalten. Man sieht das Meer und den nebeligen Horizont. Der Buchtitel sticht durch die Farbe orange sehr hervor.

Schreibstil:

Es fiel mir schwer mich in die Geschichte hineinzufinden. Es ist aus der Sicht von Jennifer Dorey, einer jungen Reporterin aus Guernsey, verfasst. Es springt zwischen der Reporterin, dem ermittelnden Polizisten und dem Täter hin und her. Beim Täter wird auch aus der Vergangenheit berichtet. Nach der Hälfte des Buches war ich voll und ganz in die Story vertieft und durch die verschiedenen Blickwinkel bekommt man gute Einblicke in die Gefühle und Gedanken der Figuren. Außerdem merkt man, dass die Autorin dort aufgewachsen ist. Sie beschreibt die Gegend mit vielen schönen Details und man kann sich den Ort gut vorstellen.

Fazit:

Im Großen und Ganzen fand ich den Thriller ganz okay, hatte mir aber nach dem Klappentext etwas mehr erhofft. Zu Beginn zieht sich die Story sehr hinaus und erst gegen Mitte des Buches wird etwas Spannung aufgebaut. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, da die Story wieder aus verschiedenen Blickwinkeln geschildert wurde. Man spürt auch die Liebe, die die Autorin für ihre Heimat hat. Sie beschreibt alles so detailgetreu, dass man sich den Ort in seinen Gedanken sehr gut vorstellen kann. Etwas mehr Spannung hätte ich mir gewünscht.

3 von 5 ⭐

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.